Wetterwechsel bahnt sich an

Die spätsommerliche Wetterphase mit überaus warmen und sonnigen Septembertagen neigt sich dem Ende entgegen. Gegen Ende der Woche kommt aus Nordwesten deutlich kühlerer Herbstluft in die Region.

Schäfchenwolken – Cirrocumulus am 15.9.2020

Die Hochdruckgebiete «Leiki» und «Manfred» sorgten seit dem 8. September für meist sonnige und vor allem warme Spätsommertage. An 5 bis 10 Tagen überstieg das Thermometer in der Region Oberthurgau die 25-Grad-Marke, was meteorologisch als Sommertag abgebucht wird. Am heissesten, jedoch ganz knapp das Label „Hitzetag“ (ab 30 Grad) verpasst, war es am 15. September mit 29.9 Grad in Münsterlingen.

Das Ende dieser Schönwetterphase ist nun in Aussicht. Bis Mitte Woche entsteht über dem Nordatlantik ein umfangreicher Tiefdruckkomplex, welcher zum Wochenende hin auch Einfluss auf unser Wetter nehmen wird. Im Schlepptau: deutlich kühlere Luft. Der Herbst lässt grüssen!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.