Weiterhin tiefdruckbestimmt

Print Friendly, PDF & Email

Die Tiefdruckproduktion läuft auf vollen Touren. Wie bereits seit einiger Zeit bleibt unser Wetter auch in den folgenden Tagen tiefdruckbestimmt.

 

Auf Mittwoch nähert sich von Südwesten her ein kleines, aber giftiges Sturmtief mit dem Namen „Oskar“. Dieses zieht von Zentralfrankreich Richtung Deutschland, füllt sich dann langsam auf bzw. integriert sich in die allgemeine Tiefdruckzirkulation über der Nordsee.

Der Wind frischt auf, das Hauptwindfeld erreicht den Oberthurgau und das Bodenseegebiet in etwa um den Mittag und den frühen Nachmittag. Durch den grossen Druckunterschied setzt auf der Vorderseite von „Oskar“ kurzzeitig Südföhn ein und die Niederschlagsmengen werden sich wahrscheinlich eher in Grenzen halten, zumal auch das Niederschlagsfeld eher klein geschaffen ist.

Auch der Rest der Woche bleibt unser Wetter in Tiefdruckhände welche uns von Westen erreichen. Es wird wiederum föhnig und etwas milder, bevor auf der Rückseite der abziehenden Druckzentren kältere Luft heran fliesst und den Schnee wieder bis an den See fallen lässt. Wobei da gesagt werden muss, dass in diesem Prognosezeitraum (bis Sonntag) kein grösseres Schneeereignis im Oberthurgau erwartet wird.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.