Von blühenden Gärten und Linsenwolken

Print Friendly, PDF & Email

Frühlingsgrüsse

Es braucht keine grossen Worte dafür – einfach nur geniessen.

 

 

Lenticularis oder auch Linsen- oder Föhnwolke

Heute Vormittag konnte kurzzeitig dieses schöne Exemplar einer „Lenticularis“ – oder auch Wolkenlinse genannt – beobachtet werden.
Was es dazu braucht sind kräftigere Winde auf dieser Höhenstufe, zudem bewegen sich diese im Wellenmuster. Was bedeutet, das sich die Luft beim Aufsteigen abkühlt und es zur Wolkenbildung führt. Auf der anderen Seite sinkt sie wieder ab, erwärmt sich dabei leicht, was wiederum zur Auflösung führt. Hält sich diese Wellenstruktur an der gleichen Stelle, bewegt sich auch die Wolke nicht gross vom Fleck.
Gut und häufig sind sie bei Föhn über den Bergen zu beobachten – und meist auch über längere Zeit.

Fotografiert in Bischofszell mit Blickrichtung West

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.