Starkregenereignis – Zwischenbilanz und Ausblick

 
Der kräftige Starkregen mit eingelagerten Gewittern hat heute Donnerstag besonders in der ersten Tageshälfte die Regenmesskübel gut gefüllt. Und weiterer Niederschlag folgt in den Abendstunden…
 
Seit Mitternach sind in der Region zwischen 26 und 42 mm Regen gefallen. Die Unterschiede sind dem konvektivem Niederschlagscharakter geschuldet, also an Orten wo es mit zusätzlicher Hebung der Luftmasse in kurzer Zeit zu intensiverem Regen kam.
 
 

Teils intensive Regenfälle ab den Abendstunden

Apropos Hebung:
Die aktuelle Verschnaufspause ist nur von kurzer Dauer.
Ab den Abendstunden und dies bis Freitagmorgen, folgt neuer und teils intensiver Starkregen.
 
Der Grund:
Mit bodennaher Winddrehung auf Nordwest fliesst etwas kühlere Luft ein und „lupft“ die hier tüppig-warmliegende Luft in die Höhe. Zudem zieht ein Höhentief mehr oder weniger über die Schweiz und unterstützt den Vorgang zusätzlich.
Alles zusammen ist eine optimale Mischung für kräftige Regenfälle, da und dort auch eingelagerte Gewitter.
Bis morgen früh dürften nochmals zwischen 20 und 40 mm auf die bisher gefallenen Mengen dazukommen. Lokal auch etwas mehr.
Die Böden sind nun ziemlich gesättigt, daher könnte es z.B. bei Bächen etwas kritisch werden.
Deshalb wurde am Abend auf amriswilerwetter.ch auch auf die Warnstufe rot heraufgestuft.
Am Freitagabend folgt die abschliessende Bilanz.
 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.