Schlussbilanz – Sturm «Sabine»

Print Friendly, PDF & Email

Mit Pauken und Trompeten ist heute Montag das Windfeld von Sabine über die Region gezogen. Die heftigste Phase fand im Zeitraum zwischen 6 und 12 Uhr statt. In dieser Zeit überquerte uns auch die dazugehörige Kaltfront, welche von den oberen Luftschichten –  wo die Windgeschwindigkeit noch höher waren – ruppige Böen bis zum Boden herunter mischen vermochte.

Anbei die Windspitzen der ersten Phase. Es ist aber durchaus denkbar, dass es teils noch höhere Böenspitzen gegeben haben könnte, vor allem an exponierten Lagen. Diese fielen aber möglicherweise durch das zwar dichte, aber nicht lückenlose Messnetz hindurch.

In der Nacht auf Dienstag erfasste uns ein zweites, etwas weniger kräftiges Windfeld den Oberthurgau.

Zusammenfassend die Windspitzen:

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.