Pause für den Frühling

Print Friendly, PDF & Email

Seit Tagen zeichnet sich in den Wetterkarten eine Pause für den Frühling ab. Nach Unsicherheiten wohin der „Kaltlufttropfen“ zieht wird der Ablauf nun allmählich konkret. 

Die ganze breite Palette zwischen massenweise Schnee bis ins Flachland und weiter mildem Frühlingswetter tischten mir die Wettermodelle auf. Selbst gestern wurden im Raum Oberthurgau grosse Niederschlagsmengen berechnet.

Wohin zieht das Tief und die Kaltluft?

 

 

Das Tief zieht von Norden über die Britischen Inseln in Richtung Spanien und wandert wahrscheinlich weiter zum Mittelmeer. Dabei hat sie kalte Luft im Gepäck, welche aber insbesondere Westeuropa tangiert. Nichtsdestotrotz bleibt auch die Schweiz nicht von dem verschont. Die Kaltfront legt sich am Donnerstag quer über die Schweiz und beschert uns einen durch und durch trüben Tag. In der Nacht auf Freitag trocknet es von Westen allmählich ab.

Für alle die in den Medien nur noch Schnee hören –  eine wichtige Frage ist nämlich noch offen: Wie weit dringt die kälteste Luft bis in die Nordostschweiz voran, welche für Schnee bis ins Flachland entscheidend wäre und wie stark sind die Niederschläge, welche mit der daraus resultierenden Niederschlagsabkühlung für ein weiteres Absinken der Schneefallgrenze mitverantwortlich wären? Diese Fragen sind noch nicht ganz ausgeräumt und bleiben bis kurz vor dem Ereignis auch noch auf schmalem Grat.

Die Gesamtsummen im Oberthurgau sind aber massiv zurückgerechnet worden und belaufen sich zwischen 10 und 20 mm von Mittwochabend bis Freitag in der Früh. Würden wir dies nun für den gleichen Prognosezeitraum in Schnee ummünzen, wäre dies zwischen 0 (Richtung See) und 15 cm (Richtung Bischofszell). Aber eben: ohne jeglichen Gewähr!

Sollte es noch warnrelevante Änderungen geben, so werden diese unter Wetterhinweis für den Oberthurgau auf der Frontseite aufgeschaltet.

Wechselhaft bleibt es dann auch im weiteren Verlauf. Es wird aber wieder etwas milder.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.