Langersenter Regen

Nach langer Trockenheit mit nur lokalen Gewittern, wurde es am Donnerstag und besonders am Freitag endlich wieder einmal überall nass.
Ein Tief zog von der Bretagne nach Genua, weiter zur Adria und schaufelte sehr feuchte Luft zunächst von Süden bzw. Südosten, später dann von Nordosten heran. Diese Konstellation des Tiefs nennt man im meteorologischen Fachjargon auch Vb-Wetterlage. Sie ist berüchtigt dafür, aufgrund der energiereichen Luft aus dem Mittelmeer, viel Niederschlag zu bringen.

Regenverteilung

Am Donnerstagabend wurden dabei besonders die östlichen Regionen bedient (Egnach mit 46 mm). Am Freitag lag der Schwerpunkt eher im westlichen Teil (Münsterlingen 62 mm, Opfershofen 64 mm)
Der Niederschlag war teilweise konvektiv verstärkt, womit ein grosser Teil des gefallenen Niederschlags in relativ kurzer Zeit vom Himmel prasselte. Die Sitter führte Hochwasser, dort wo vor wenigen Tagen nur ein Rinnsal zu beobachten war, stellenweise kam es auch zu Wasser im Keller
Die 26-Stundensummen:
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.