Kaltfront mit kräftigem Regen

Eine Kaltfront näherte sich am Freitag der Schweiz an. Bevor Sie aber uns überquerte, wurde auf deren Vorderseite mit mässigem Südwestwind feuchtwarme Luft herangeführt.

Der Tag konnte man bis zum Mittag als sehr sonnig deklarieren. Mit dem zunehmend mässigem Südwestwind wurde es mit verbreitet 29, lokal 30 Grad nicht nur heiss sondern auch schwül. Am frühen Nachmittag verdichteten sich die Wolken vorübergehend und eine schwache Schauerlinie zog über Teile des Oberthurgau, brachte jedoch kaum oder nur wenig Regen. Danach lockerte es nochmals auf, bevor es am Abend mit den ersten Gewittern über Roggwil und Arbon, später auch weiter westlich losging. In Egnach fiel innert wenigen Minuten rund 11mm Regen. Einig der äusserste Zipfel, namentlich Münsterlingen ging zunächst leer aus. Mit dem weiteren herannahen der Front wurde die hier liegende feuchtwarme Luft hochgehoben und am späteren Abend und in der Nacht setzte kräftiger Regen ein. Dieser dauerte mit kurzen Unterbrüchen bis zum frühen Samstagmorgen an.

Mit den lokalen Gewittern gab es auch unterschiedliche Gesamtregenmengen. Innert 24 Stunden kamen zwischen 20 und 39 mm Regen zusammen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.