Es folgen stürmische Zeiten

Print Friendly, PDF & Email

Weihnachtsbeleuchtung bzw. deren Besitzer aufgepasst: Es brechen stürmische Zeiten an! Der Anfang macht der Sonntag mit einer nahenden Kaltfront. Was es alles auf sich hat, können Sie dem folgenden Blog entnehmen. 

In der Animation sind nebst den Isobaren (schwarze Linien), auch die modellierten Windspitzen der nächsten Tage ersichtlich. Je rötlicher die Farbgebung, desto stärker der Wind. Liegen zudem die Isobaren nahe beinander, deuten diese ebenfalls auf starke Winde hin.

 

In der Tat tut sich auf dem Atlantik einiges: In emsiger Folge ziehen meist von West nach Ost Sturmtiefs über Europa und bringen uns abwechselnd Warm- und Kaltfronten ins Land. Somit herrscht im Temperaturverlauf der freien Atmosphäre (rund 1500 m) die reinste Achterbahnfahrt. (s.Darstellung unten). Grosse Temperaturgegensätze bleiben nicht ohne Folgen, die Natur ist bestrebt diese auszugleichen = Wind.

 

 

Ausblick für die nächsten Tage

Am Sonntag nimmt im Tagesverlauf der Wind – im Vorfeld einer nahenden Kaltfront – schon mal an Fahrt auf. Besonders mit dem überqueren der Front in der Nacht auf Montag werden die höchsten Windspitzen erwartet. Aktuell wird im Bereich zwischen 60 und 80 km/ gerechnet. → Warnkarte ist aktiv

Auch am Montag bleibt es weiterhin windig. Die Schneefallgrenze liegt am Montag noch bei etwa 1000 m, sinkt aber am Abend oder in der Nacht – mit Einfliessen der Höhenkaltluft – auf 700 m und zum Schluss wahrscheinlich bis an den See. Mengenmässig wird da nicht viel zusammenkommen, da bereits ein Zwischenhoch für ein Abtrocknen sorgt.

Der Dienstag zeigt sich daher von der ruhigen Seite; das Zwischenhoch zieht aber bereits nach Osten weg.

Am Mittwoch erreicht uns eine neue Front in Form einer Okklusion (Mischfront) – die Schneefallgrenze steigt, bevor nachfolgend kältere Luft wieder ein absinken bewirkt. Der Wind legt wieder an Stärke zu.

Ein neues, stärkeres Sturmfeld erreicht uns nach den aktuellen Modellen am Freitag. Wobei bei einer solch dynamischen Wetterlage schon gesagt werden muss, das diese Entwicklung noch mit grossen Unsicherheiten behaftet ist.. Auch mögliche, giftige Randtiefentwicklungen sind nicht zu unterschätzen.

Amriswiler Wetter bleibt am Ball: Hier auf der Homepage unter der Rubrik Warnkarte für den Oberthurgau werden Wetterhinweis- /warnungen  geschaltet und nach Bedarf aktualisiert. Ebenfalls zu finden ist Amriswiler Wetter im Facebook.

 

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.