Änderung der Grosswetterlage

Die über weite Strecken dominierende und meist trockene Bise neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Die Strömung wechselt auf West bis Südwest und schaufelt vom Meer her feuchte Luftmassen heran – ein Segen für die Natur.

Im Oberthurgau sind im Mai etwa rund 89% der zu erwarteten Regenmengen gefallen. Bis Mitte Monat fiel ab und an etwas an Niederschlag, danach herrschte oft Hochdruckwetter mit dessen Kern über Nordwest- und Nordeuropa. Über Osteuropa verweilte dafür über längere Zeit ein Tiefdruckgebiet. Mit der Bisenströmung wurde zwar angefeuchtete Luft herangeführt, ausser für ein paar Schauer und vielmehr Wolkenfelder hatte es aber nicht gereicht.

Nun wendet sich das Blatt: Das Hochdruckgebiet über Skandinavien ist im Begriff sich aufzulösen, ein weiteres Hochdruckgebiet liegt weit draussen auf dem nördlichen Atlantik. Aus Nordwesten wird für die Tiefdruckgebilde der Weg frei um nach Süden vorstossen zu können.

 

Einschätzung für den Wetterverlauf

  • Dienstag nochmals oft sonniges und ruhiges Frühsommerwetter, mit bis zu 26 Grad. Die Bise hat vorerst ihren letzten grösseren Auftritt.
  • Am Mittwoch zunächst noch recht sonnig und warm. Im Laufe des Tages allmählich mehr Wolken und zum Abend hin etwas erhöhte Schauer- und Gewitterneigung.
  • Der Donnerstag ist schon von Beginn an oft bewölkt mit ersten Regengüssen. Zum Nachmittag und Abend hin fallen im Zuge einer Kaltfront kräftige Schauer und Gewitter.
  • Von Freitag bis Sonntag bleibt es wechselhaft und zeitweise nass: Womöglich schont es zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag etwas. Am Sonntag würde uns –  nach den aktuellen Unterlagen –  eine neue Kaltfront erfassen.
  • An allen Tagen weht zeitweise ein mässiger West- bis Südwestwind, in Gewittern sind starke Windböen zu beachten.

Fazit: 

Das ruhige Frühsommerwetter macht Pause. Es folgt eine etwas kühlere, nasse und teils auch windige Witterungsphase.

→ Aussichten 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.