Amriswiler Wetter

Wettervorschau 21. – 27. Januar 2019

Print Friendly, PDF & Email

 

Der heutige Sonntag (20.01.) gestaltete sich nicht gerade von seiner Sonnenseite. Meist blieb es bewölkt und teils neblig. Jedoch, abgesehen von kaum identifizierbaren Schneekrümelchen, die wohl die wenigsten fallen sahen, blieb es trocken. Dies mit knapp über 0 Grad. Werfen wir also ein Blick auf die kommende Woche.

Kalt aber wenig Schnee

Am Rande eines Hochs über dem Atlantik weitet sich – vor allem in grosser Höhe erkennbar – Höhenkaltluft von Island her über Frankreich zum Mittelmeer vor. Dies hat zur Folge das sich im Bereich von Genua ein Tiefdruckgebiet bildet. Dieses und ein nicht ganz tatkräftiges Hoch nördlich der Schweiz hat zur Folge das sich ab Mittwoch eine Bisenströmung einstellt und kalte Luft aus Nordosten in unsere Region fliesst.

Bis Montagmittag sind noch wenige Flocken möglich, danach bleibt es hochneblig mit etwas Sonne, trocken.

Eine okkludierende Front welche die Schweiz am Dienstagabend aus Nordwesten erreicht wird über der Westschweiz förmlich abgebremst, kommt nicht mehr weiter ostwärts voran, wird vermutlich sogar etwas rückläufig und verliert somit über dem Oberthurgau die gröbste Wirkung. Dementsprechend ist eventuell, wenn überhaupt nur mit wenig Schnee zu rechnen.

Ab Mittwoch bleibt es mit dem Tief über dem Mittelmeer, einem sich von Norden nähernden Höhentief und schwachem Bodenhoch nördlich der Schweiz eher wechselhaft mit wenigen möglichen Flocken. Mit Bise kalt.

Erst auf Freitag und Samstag verstärkt sich der Hochdruckeinfluss vorübergehend.

Am Sonntag zieht möglicherweise eine neue Front auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.