Amriswiler Wetter

Update 18.1. 20 Uhr „Sturmtief Friederike“

Das nächste Sturmtief ist in den Startlöchern.

Am Rande von „Evi“ bei Island ist nun ein Teiltief enstanden mit dem Namen „Friederike“, dass sich nun unter Verstärkung rasch von Neufundland zum europäischen Kontinent verlagert.Wie schnell es unterwegs ist sieht man anhand der berechneten Zugbahn. So liegt es heute Mittwoch um 21 Uhr über Irland, morgen Donnerstag um 9 Uhr bereits über Norddeutschland und am Abend um 21 Uhr sollte es nach den Modellen schon über Polen liegen, bevor es dann nordostwärts weiter zieht und sich auffüllt (abschwächt,auflöst)

Uns trifft „Friederike“ mit seinen Ausläufern (glücklicherweise) nur am Rande, während es in Teilen Deutschlands, Polen, den Beneluxstaaten und Nordfrankreich ordentlich zur Sache geht.

Dennoch werden auch in unserer Region morgen Donnerstag kräftige Windböen erwartet. Nach dem es auch in der folgenden Nacht mit vorbeiziehenden Schauern immer wieder mal an den Fensterläden rüttelt, nimmt der Wind gegen Mittag immer mehr Fahrt auf mit Spitzenböen zwischen 50 und 80 km/h, an exponierten Lagen auch mehr. Der Höhepunkt wird am Mittag/Nachmittag sein. Mit der zum Sturmtief gehörenden Warmfront steigt natürlich auch die Schneefallgrenze wieder an. im Verlauf des Freitags sinkt diese dann, infolge der nachrückenden Kaltfront wieder ab.

Maximale Windspitzen vom französischen Modell AROME

Zwischenbilanz

Das Sturmtief „Friederike“ am Donnerstag zwischen 7 und 17 Uhr

Rot eingefärbt die stärksten Windfelder

Das Sturmtief ist nun bereits über Polen angelangt, ihre Kaltfront aber erreicht uns in den späten Nachtstunden. Mit dieser werden nochmals ruppige Böen erwartet. Wir können glücklich darüber sein, dass das Tief nicht weiter südlich durchgezogen ist. Man beachte die vielen Meldungen in den Medien.

Die gemessenen Windspitzen 

Stand: Donnerstag 18. Januar 2018 18 Uhr

 

Windverlauf der vergangenen 20 Stunden anhand der Messstation Amriswil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.