Amriswiler Wetter

Unbeständig aber vorerst weiterhin warm

Das „vorerst“ im Titel soll soviel sagen, dass wir momentan und auch die nächsten Tage überdurchschnittliche Temperaturen haben und haben werden.

Folgende Modellierung mit der berechneten Temperatur auf rund 1500 m Höhe (850 hPa) zeigt uns, dass – ausgenommen vom Donnerstag  – die Temperaturkurve nach oben steigt und erst auf  den Monatsbeginn Mai sinkt diese wieder auf die dicke rote Linie, wobei danach die verschiedenen Linien und somit die Wahrscheinlichkeit auf das Eintreffen noch weit auseinander gehen. Wir wollen also nicht zu weit hinausgehen, sondern konzentrieren uns auf die nächsten Tage.

Quelle: wetterzentrale.de

Und da ich schon von der dicken roten Linie in der obigen Grafik gesprochen bzw. geschrieben habe, so will ich noch darauf hinweisen, dass diese uns die durchschnittliche Temperatur aufzeigt die wir aktuell erwarten dürften. Auf unsere Höhe herunter gerechnet wäre dies etwa 16 Grad. Vergangenen Sonntag durften wir (zurecht) bei sonnigem Traumwetter mit 27 Grad erfreuen! Auch wenn ich jetzt die Spassbremse bin, so ist dieser Wert schon etwas gar über dem Schnitt. Auch die Tage zuvor hielt sich die Temperatur weit über der Norm.

Tschüss Norbert 

Während uns Hoch „Norbert“ verlassen hatte und am Montagabend einer Kaltfront Platz machte, folgte bereits das nächste Hoch. Dieses ist aber nur von kurzer Dauer, hält aber noch bis morgen Mittwochabend, wenn auch einzelne Schauer am Abend bereits möglich sind. Es weht morgen den ganzen Tag über ein zügiger Westwind mit 40 – 60 km/h. In der Nacht auf Donnerstag überquert uns eine schwache Kaltfront mit etwas Regen. Die Mengen sind jedoch bescheiden, obwohl es die Natur gut gebrauchen könnte. Was am Donnertag spürbar sein wird sind die 16 Grad als Höchstwert. Also ziemlich genau auf dem Schnitt 🙂

Was macht das Wochenende?

Auf Freitag und das Wochenende kommen wir auf die Trogvorderseite. Das heisst, das über Westeuropa ein Bereich tiefen Luftdrucks weit nach Süden vorstösst. Schön zu sehen an der „grünen Zunge“.

Dies bedeutet für uns eine warme aber teilweise auch feuchte Südwestlage. Es hat eine leichte Föhnkomponente drinnen was es zusätzlich noch schwierig macht eine genaue Prognose zu liefern. Am Sonntag dürften wir demnach – nach aktuellem Stand – vom Föhn profitieren, während der Samstag teilweise sonnig, aber mit Schauer und Gewitter am Nachmittag und Abend über die Bühne gehen würde. An beiden Tagen bleibt es warm.

Danach kommen wir mitten in den Trogeinfluss und damit in tiefdruckbestimmtes und auch kühleres Wetter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.