Amriswiler Wetter

Turbulentes Wochenende

Rein vom optischen Befinden hätten wir heute unter Hochdruckeinfluss stehen müssen: Ein meist ruhiger, nebliger Mittwoch mit Temperaturen um 6 Grad. Also ein Tag, wie wir Ihn im Flachland des öfteren in dieser Jahreszeit kennen. Und tatsächlich standen wir unter Zwischehocheinfluss. Doch der Schein trügt, dazu gleich mehr. Der Jetstream legt sich in den nächsten Tagen wieder über die Schweiz. Und: Das Wochenende wird turbulent, der Anfang macht der Freitagabend.

Nun aber alles der Reihe nach.

Legenden: Rot = Warmfront / Blau: Kaltfront

Mittwochabend

Wie bereist oben erwähnt; für kurze Zeit standen wir unter Zwischenhocheinfluss. Bereits im Tagesverlauf näherte sich aber eine schwache Warmfront, welche in der Nacht wenig Regen bringt. In den frühen Morgenstunden folgt gleich dahinter die dazugehörige Kaltfront, ebenfalls mit etwas Regen im Gepäck. Jedoch werden diese noch eher wenig spektakulär über die Bühne gehen.

 

Donnerstag

Anfänglich noch Regen, dann wechselhaft mit sonnigen Abschnitten und noch einzelnen Schauern. Schwacher bis mässiger Westwind. Mild.

 

Freitagabend

Eine markante Kaltfront zieht in den Abendstunden in die Schweiz. Nebst kräftigem Regen, wird vor allem der Wind zum Thema werden. Denn beim Durchzug der Front ist mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen. Diesbezüglich folgen auf der Frontseite von amriswilerwetter.ch in den nächsten Tagen noch die erwartenden Windspitzen unter << Wetterhinweise für den Oberthurgau. >> Die Schneefallgrenze sinkt zwar, möglicherweise kurzzeitig sogar bis an den Bodensee, aber Schnee wird dann noch keiner liegen bleiben.

Samstag

Ein weiteres Teiltief (mit gelbem T markiert) welches sich am Rande des eigentlichen Skandinavientief bildet, kommt ins Spiel. Und wie so oft bei solchen Entwicklungen muss darauf ein spezielles Auge geworfen werden. Verstärkt es sich noch? Zieht es südlicher als bisher angenommen? Diese Fragen bleiben aktuell noch offen und werden in einem weiteren Update dann hoffentlich geklärt werden können. Sicher ist das es auch am Samstag ganztags weiterhin sehr windig bleiben wird und immer wieder mal Regen fällt. Je nach Entwicklung des Randtiefs ist mit noch stärkeren Winden zu rechnen. Am Abend folgt eine weitere Warmfront.

 

Sonntag

In der Früh folgt dann die dazugehörige Kaltfront und leitet dann einen längeren kälteren Abschnitt ein. Wiederum ist beim Durchzug der Front mit stärkeren Böen zu rechnen. Aber auch am Sonntag wird Schnee bis runter noch kein grosses Thema sein. Erst mit Einfliessen zunehmend kälterer Luftmassen aus Norden kann sich die Schneefallgrenze am Montag bis an den See runter kämpfen. Ob dann noch genug Feuchtigkeit vorhanden ist, damit sich auch eine Schneedecke bildet lasse ich hier und jetzt mal noch offen….

Dennoch: Im weiteren Verlauf folgt wieder eine Erwärmung.

 

Dies der aktuelle Fahrplan zum Wetter für die nächsten Tage. Updates falls notwendig folgen an dieser Stelle.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.