Amriswiler Wetter

Osterwetter: Weder Fisch noch Vogel (Update)

Wie wurden wie vergangenes Wochenende verwöhnt! Sonnenschein und warme Temperaturen versetzten uns schon fast in frühsommerliche Stimmung.Ach wie schön….!

Kommen wir aber wieder zum Boden der Tatsache zurück: Es ist erst April und besonders dieser Monat ist bekannt für sein launisches Wetter. Von Himmelhoch jauchzend bis zum Tode betrübt. So kann es schon mal mehrere Tage sonnig und warm sein und kurzerhand schlägt das Wetter wieder um und es kühlt markant ab, dass sogar von Schnee bis in mittlere Lagen die Rede sein kann. Dieser ständige Wechsel rührt daher, weil die Ozeane noch sehr kühl sind (Wasser braucht länger zum erwärmen) und besonders Nordeuropa noch ein Kaltluftreservoir besitzt, während der restliche Kontinent schon ordentlich von der Aprilsonne aufgeheizt wird.So entstehen markante Luftmassengrenzen über das Gesamte gesehen, die wiederum die Tiefdrucktätigkeit besonders über Nordeuropa – wo die schärfste Grenze ist – entstehen lässt. Kommen diese Tiefdruckgebiete in Fahrt lassen Sie auf Ihrer Rückseite kalte Luftmassen nach Süden strömen, wo Sie dann halt auch hin und wieder uns erreichen.

Soviel zum Thema Aprilwetter und seine wilden Seiten.

Was bringt uns die Osterwoche?

Es ist nicht gänzlich unfreundlich und doch wird es unbeständig. Ja was nun? 

Eine mässig aktive Kaltfront beendet in der Nacht auf Dienstag das sonnig-warme Intermezzo. Im Vorfeld hat der Wind bereits etwas aufgefrischt und erste Gewitter über Frankreich zeugen von instabiler Atmosphäre und deuten die Kaltfront an. Es ist nicht ausgeschlossen, das das eine oder andere Gewitter auch über den Oberthurgau zieht. Die Voralpen sind aber bevorzugt. Auch bringt die Kaltfront in der Nacht keinen flächigen Regen. Es ist strichweise mit Schauern in unserem Gebiet zu rechnen. Entweder es trifft einen oder eben nicht. Markanter ist vielmehr der Temperatursturz. Da leistet die Kaltfront ganze Arbeit. Schön zu sehen an der aktuellen Temperaturverteilung und dem Satellitenbild-Loop: Über Teilen von Frankreich, den Benelux-Staaten sowie Teilen Deutschlands ist die kalte Luft mit der Front (blaue Linie) bereits angekommen.

 

Das erwartet uns auch morgen Dienstag. So wird es etwa 10 Grad kühler sein als heute, womit wir also mit etwa 13 Grad begnügen müssen. Jedoch zeigt sich die Sonne wieder, da ein Hoch von Westen her rein drückt.

Danach liegen besonders wir in den östlichen Landesteilen an der Grenze zwischen dem Hoch der dem Atlantik und der Tiefdrucktätigkeit über Nordeuropa, die uns immer wieder Störungen bringen. Unsicherheiten Betreff genauen Zeitplan ist noch vorhanden, jedoch gibt es einen Trend:

UPDATE 11.04.2017:

  • Mittwoch: sonnig mit einigen Wolkenfeldern bei 15 bis 18 Grad
  • Donnerstag: erneut schwache Kaltfront; zuerst bewölkt höchstens wenige Tropfen danach trocken und freundlicher mit bis zu 16 Grad 
  • Freitag: zuerst sonnig, im weiteren Verlauf immer dichtere Wolkenfelder, etwa 16 Grad.
  • Samstag: zu Beginn freundlich, danach erneute Wetterverschlechterung
  • Ab Sonntag: Wechselhaft, zunächst kühl und zum Teil windig

 

Bereits jetzt wünsche ich allen ein frohes Osterfest!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.