Amriswiler Wetter

Örtlich milder Start in den Donnerstag

Wie gestern vermutet hielt sich der Föhn in der Nacht auf Donnertag nicht nur in den bekannten Föhngebieten auf, sondern griff auch weiter Richtung oberer und mittlerer Bodensee sowie in Teilen des Oberthurgau aus. Zum einen waren die Temperaturgegensätze zwischen Amriswil und Arbon ziemlich gross und zum anderen der Föhnwind.

Etwa um 3.45 Uhr setzte der Föhn in Arbon bei rund 8 Grad ein. Dieser trieb die Temperatur in kürzester Zeit stark an, so dass um 5 Uhr rund 17 Grad herrschte. Ab einer Höhe Neukirch war dann aber Schluss. Der Föhn konnte sich dann nämlich nicht mehr weiter nach Westen durchsetzen womit die übrigen Messstationen eine deutlich tiefere Temperatur registrierten.

Wer sich in den frühen Morgenstunden mit dem Auto Richtung Arbon bewegte dürfte das Lenkrad doch mit einem deutlich stärkeren Griff gehalten haben. Die Messstation in Arbon registrierte eine Böe von rund 42 km/h. Da diese aber zwischen den Häusern liegt gehe ich davon aus, dass es im freien Gelände eine höhere Spitze gegeben haben dürfte.

Anbei die Zahlen von heute früh

 

Auch heute Nachmittag streckte der Föhn seine Fühler aus. Diesmal aber weit bis zum Untersee hinunter. Das der Föhn so oft so weit bis ins Mittelland ausgreift ist schon eher eine Seltenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.