Amriswiler Wetter

Nasser Juni 2016 und wie weiter im Juli?

Der Juni 2016 war eine feuchte Angelegenheit.Erst zum Monatsende fanden auch vermehrt trockene Tage statt.Hier noch die Gesamt-Regensumme des Juni 2016 und der vergangene Jahre.

Regen_Juni

Stellt sich nun die Frage,ob der Juli trockener und freundlicher über die Bühne geht.Oder gibt es sogar nochmals eine heisse,länger andauernde Angelegenheit wie letztes Jahr?

Zur Erinnerung: 22.07.2015 > 34.2°C! 

Es gibt eine saisonale Prognosen des amerikanischen Modell CFS (Climate Forecast System).Dieses sieht für die zweite Julihälfte eher durchzogen aus mit – für den Juli –  leicht unterkühlten Temperaturwerten und tendenziell zu nasser Witterung.Nun ja,wir werden sehen wohin diese Prognose schlussendlich führt.Wahrscheinlich ist indes,das uns in nächster Zeit ein stetiger Wechsel bevorsteht.

Wie schon in der vergangenen Tagen/Wochen spielt hierfür ein Tief bzw. Tiefdrucktrog über dem Nordatlantik eine zentrale Rolle.Dieser Trog weitet sich gegen Süden aus und beeinflusst massgeblich unser Wetter.Das Hoch über den Azoren bleibt mit seinem Zentrum an Ort und Stelle und nur ein Ausläufer/Keil/Zwischenhoch kann sich vorübergehend bis zu uns ausweiten.

Die Reihenfolge ist und bleibt also in etwa dieselbe, mich aber nicht aufs Timing behaften.Es soll lediglich der allgemeine Wetterablauf aufzeigen.Zum Fliesstext sind zum besseren Verständnis  die eingezeichneten Karten.

Auf der Vorderseite des Trogs fliesst warme, kurzzeitig auch heisse Luft aus Südwesten zu uns.Solange diese unter Hochdruck steht ist sie einigermassen trocken und dementsprechend bleibt es Niederschlagsfrei.Je mehr sich der Trog aber ausweitet,desto mehr lässt der hohe Luftdruck nach,je feuchter und gewitteranfälliger wird die zu uns geführte Luft.Ein Kraa-Wum zum Abendessen; das kennen wir ja mittlerweile 🙂

1

Im Schlepptau eines solchen Trogs sind meist auch Kaltfronten.Ziehen diese über uns fliesst mit Ihr und auf Ihrer Rückseite weniger warme Luft.Natürlich gehen solche Frontdurchgänge nicht ohne Folgen vonstatten.Dementsprechend gehören kräftige Gewitter und Platzregen zum guten Ton.Bleibt die Front über uns hängen kann auch der ganze Tag komplett und buchstäblich ins Wasser fallen.

2

Fazit: Diese zwei Wettertypen wechseln sich jeweils ab.

Ein mehrtägiges wirksames Hoch,ja das wäre mal schön! Ist aber bis auf weiteres Wunschdenken.Jedoch sollte man das aktuelle Wettergeschehen nicht allzu negativ sehen.Den immer wieder sind – auch in der Vergangenheit – sonnige und angenehm warme Tage übers Land gezogen.Es muss ja nicht immer gleich brütend heisse 34 Grad sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.