Amriswiler Wetter

Milder Januar 2018

Der Januar 2018 geht als einer der wärmsten in die Geschichte ein. Im Durchschnitt war es 4.5 Grad, also etwa rund 4.4 Grad wärmer als man Normal im Januar erwarten dürfte.

Kein Wunder blüht die Natur schon, als wäre der Frühling ausgerufen worden. Zum Teil gut 3 Wochen früher, wie hier die Schneeglöckchen.

 

Das es äusserst mild war merkten wohl viele. Ich habe jedoch – um zu Vergleichen und zum besseren Verständnis – die Tageshöchstwerte vom Januar 2017 und 2018 hier als Kurvendiagramm aufgegleist. Übrigens: Der Januar 2017 war 2.7 Grad zu kalt

Was aber auffällt ist, dass wir in diesem Jahr keinen einizigen Eistag, also Temperaturen ganztags unter 0°C Grad, registrierten.

Pünktlich auf den Monatswechsel hin bringt uns eine Kaltfront einen Wetterwechsel. Dabei dreht die Strömung auf Nordwest bis Nord und bringt uns doch „eher“ dem Winter entsprechend tiefere Werte. Eine mögliche Bisenströmung ( Wind aus Nordost) auf Montag dürfte demnach noch etwas kältere Luft in unser Land bringen.

Einen Blick auf die verschiedenen Modellberechnungen zeigen auf rund 1500 m Höhe (850 hPa) mal eine etwas längere Kaltphase und nicht nur ein, zwei Tage.

Jedoch „stupsen“ Teifdruckgebiete aus Nordwesten und versuchen diese Phase mit milderen Werten wegzudrücken. Es wird sich in den folgenden Modellläufen zeigen wer nun das Zepter übernehmen wird.

Rein nach dem bisherigen Verlauf des Winters würde es mich nicht überraschen, wenn es wieder einknickt und am Schluss auch einen eher milden Februar gibt. Abwarten…

Alle Messwerte in der Vergangenheit sind unter Messwerte/Diverses/Archiv zu finden. Einfach reinklicken! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.