Amriswiler Wetter

Kaltlufteinbruch

Nach dem viel zu warmen März und dem ebenfalls milden Aprilbeginn, würde wohl niemand mehr daran denken, dass es nochmals zu einer Kältephase kommen könnte. Das aber genau dass der Fall sein kann beweisen aktuell die Modellberechnungen für nächste Woche. So ist sich das amerikanische Wettermodell (GFS) wie auch das europäische (ECWMF) ziemlich einig. Und es hat es doch in sich…

 

Ausgangslage

Das Hoch über dem Atlantik dehnt sich am Sonntag immer weiter nach Norden aus. Die Strömung dreht dabei von Nordwest auf Nord, womit ein Schwall kalter Luft aus dem hohen Norden grosse Teile Mitteleuropas fluten wird. Schön zu sehen an der Animation unten, je violetter die Farbe, desto kälter die Luft. Dabei wurde die Höhenkarte verwendet, da Sie eine bessere Übersicht darstellt. Natürlich sprechen wir hier in Bodenhöhe nicht von der gleichen Temperatur. Dennoch wird bei uns im Flachland merklich kälter werden.

Animation der 500 hPa- Karte, sprich etwa auf 5500 m Höhe. Rechts im Bild sind die Temperaturangaben auf dieser Höhe zu sehen. Zeitraum von Samstag bis Donnerstag 

Tief ebnet den Weg für die Kaltluft

Voraussichtlich am Ostermontag in der Früh zieht ein Tief von Nordwesten nach Südosten über die Mitte Deutschland.Die dazugehörige Kaltfront überquert uns im Tagesverlauf und ebnet den Weg für die darauffolgende spätwinterliche Kaltluft. Dabei frischt der Wind zügig auf und es gestaltet sich wechselhaft mit Regenschauern. Danach dehnt sich das oben erwähnte Hoch wieder nach Osten aus, der Kern liegt etwa bei Grossbritannien, gleichzeitig bildet sich ein Tief über Italien. Beides in Kombination löst eine kräftige Bise aus, die kalte und mässig feuchte Luft von Nordosten zu uns führt. Ist der fallende Niederschlag am Dienstag wahrscheinlich noch mehrheitlich in Form von Regen, so fällt er am Mittwoch und Donnerstag in Schauern durchaus in Form von Schnee oder Graupel evtl. sogar mit Blitz und Donner.Dazwischen zeigt sich der auch die Sonne. Also richtiges Aprilwetter.

Ob es kurzzeitig auf den Wiesen weiss wird will ich mal so im Raum stehen lassen. Die Böden sind doch schon recht warm und wir bewegen uns bereits in der fortgeschrittenen Jahreszeit. Wie bereits oben erwähnt, ich lasse es mal offen… Die Höchstwerte erreichen demnach nur noch zwischen 4 und 10 Grad.

Der Höhepunkt der Kältephase wird nach aktuellem Stand am Mittwoch und Donnerstag sein. Je nachdem ob es in der Nacht bewölkt bleibt oder es aufklart ist mit strengem Frost (nicht nur Bodenfrost) zu rechnen. Dies wird sich in den kommenden Tagen noch herauskristallisieren. Es ist im April, ja bis Anfangs Mai üblich, dass es nochmals Frost geben kann. Für die (zu früh) fortgeschrittene Vegetation, wie z.B. blühenden Apfelbäume wäre es aber ein massiver Einschnitt!

Noch bleibt Zeit übrig bis zum Termin. Damit könnte der Kaltlufteinbruch bis dahin noch etwas gemildert werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.