Amriswiler Wetter

Kaltfront verursacht Temperatursturz

Der heutige Tag begann im allgemeinen sonnig und nichts hätte anfänglich darauf hingedeutet das ein paar Stunden später das friedliche Wetter jäh beendet wird. Der Wetterablauf am heutigen Donnerstag in 3 Schritten.

Schritt 1:

Mit heranrücken der Kaltfront wurde der frühe Vormittag noch freundlich –  wie obiges Webcambild vom Hausdach zeigt – und ein leichter Südwestwind führte sehr warme Luft zu uns, so dass um 10 Uhr T-Shirt-taugliche 18 Grad herrschte.

Auf dem Satellitenbild ist das sonnige Fenster rund um den Bodensee schön zu sehen. Wir sehen aber auch das lange Wolkenband, die Kaltfront die sich von Frankreich her nähert.

Schritt 2:

Und so geschah es, dass sich im weiteren Verlauf des Vormittags der Himmel immer mehr verdunkelte und mit zügigen aber nicht aussergewöhnlich starken Böen (48 km/h) setzte auch bald mal Regen (9.6 mm) ein.

Markant war jedoch der Temperaturverlauf: Es folgte nämlich einen veritablen Temperatursturz von rund 10 Grad, wie die folgende Grafik schön aufzeigt.

 

Schritt 3:

Klassisches Rückseitenwetter: Hinter der Kaltfront lockerten sich die Wolken in der kalten und etwas trockenen Luft am frühen Abend zusehendes auf und die Sonne zeigte sich. Es sind aber noch einzelne Schauer möglich. Die kommende Nacht wird frisch mit etwa 4 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.