Amriswiler Wetter

Gewitter verschonen Amriswil – weiter kein stabiles Hoch

Und wieder stand uns am Freitagabend (24.06.) eine Unwetterlage bevor.Ein explosives Gemisch aus reichlich Feuchtigkeit und heisser Spanienluft waren die Zutaten für ein Himmelsfeuerwerk.Übrigens,die Feuchtigkeit war zum grössten Teil hausgemacht.Den die Böden waren durch die nasse Vorgeschichte der letzten Wochen gesättigt.Durch die Sonneneinstrahlung wurde diese Feuchte vom Boden an die Luft freigegeben.Deshalb fühlten sich die 31°C Grad auch richtig tüppig an.

Zurück zum Abend: Über den Bündner Bergen und den Voralpen zündete es je länger mehr durch.Dabei zogen die Gewitterzellen mit dem Südwind nordwärts, wobei wir eigentlich in deren Zugbahn gestanden hätten.Aber Amriswil hatte sein Schutzschild aktiviert;sämtliche Gewitter zerfielen kurz vor Eintreffen oder Sie weichten aus.Auch weitere Neuentwicklungen, wie z.b. über Weinfelden fanden nicht den Weg zu uns,sondern zogen weiter Richtung Schaffhausen.Wie auf der Radaranimation zwischen 19 und 24 Uhr ersichtlich lag Amriswil in trockenen Tüchern,abgesehen von den wenigen Tropfen die aber nicht einmal den Boden komplett benetzten.Vielleicht auch zum Glück, den die verursachten Schäden schweizweit waren wieder gross…

wczr_film_1466836464_c62c280304

Für heute Samstag ist zwar die Temperatur nicht mehr so hoch,dennoch können immer noch kräftige Gewitter entstehen.

Ein Blick nach vorne sieht etwas ernüchternd aus.Zwar schiebt sich ein Hochdruckkeil immer wieder bis uns raus,jedoch werden wir auch vom Tief über Grossbritannien beeinflusst.Dies äussert sich entweder mit sonnigem Start und Gewittern am Abend oder gar mit ganztägigem wechselhaftem Wettereindruck.Ein mehrtägiges,stabiles Hoch ist zurzeit aber noch immer nicht absehbar.

120_1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.