Amriswiler Wetter

Flache Druckverteilung = Tagesgangwetter

Bis mindestens zum Wochenende herrscht über uns eine eher flache Druckverteilung.

Schaut man hierfür auf die Bodendruckkarte bedeutet dies, dass weder wirklich ein Hoch noch ein Tief für unser Wetter verantwortlich ist. Und schaut man noch genauer auf die Karte ist die flache Druckverteilung leicht anhand der weit auseinander liegenden weissen Linien (Isobaren = Linien gleichen Druckes) auszumachen.

Dies bedeutet, dass unser Wetter vom Tagesgang gesteuert wird. So startet der Vormittag recht sonnig. Mit der Sonneneinstrahlung erwärmt sich bodennah die Luft, welche sich später als eine Art Wärmeblase sich von den unteren Luftschichten ablöst, aufsteigt sich in die obere kältere Luft begibt und dort kondensiert, was für unser Auge als eine grosse Gewitterwolke wahrgenommen wird.

Ob dieser Prozess so wie oben beschrieben vonstatten gehen kann, hängt zu einem grossen Teil von der Luftfeuchtigkeit und der Atmosphärenschichtung ab. Letztere bedeutet, dass mit zunehmender Höhe die Luft kälter werden muss damit aus einer Wärmeblase eine Wolke entstehen kann. Es braucht also eine labile Atmosphäre. Hierfür ist ein Blick auf die Radiosondierung unerlässlich, den dort sieht man die Atmosphäre im Querschnitt.

Nehmen wir noch einen Blick auf eine andere Karte:

Auf der Höhenkarte sehen wir – welche in der Bodendruckkarte nicht gut ersichtlich ist – ein interessantes Detail.

Ein Höhentief (in etwa 5500 m Höhe) bleibt in den folgenden Tagen immer etwas in unserer Nähe. Dieses ist angereichert mit kälterer Luft, was die Gewitterbildung also zusätzlich attraktiv macht.

Der grobe Wetterbericht der nächsten Tage lautet also:

„Am Vormittag recht sonnig, dann Bildung von Quellwolken und anschliessend (lokale, verbreitet) Schauer und Gewitter.“

Es ist aber auch durchaus möglich, das zum einen ein Regenschauer bereits in den Morgenstunden niedergeht und zum anderen, dass der eine oder andere Tag auch komplett trocken über die Bühne geht. Gewitter sind in der Mittel- und Langfrist nach wie vor sehr schwierig vorherzusagen und ein zusätzliches Höhentief macht es nicht einfacher. Zumindest bleibt es warm.

Mehr zum Tagesgangwetter gibt es auch hier nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.