Amriswiler Wetter

Das Ende der langen Hochdruckphase naht

Nebel – Sonne – Nebel – Sonne …

Es mag ja schön sein,eine Hochdruckphase.Mehrere aneinanderreihende Hochdruckphasesind hingegen irgendwann einfach nur noch öde! Seit dem 27.November, also seit rund 20 Tagen ist kein messbarer Niederschlag mehr gefallen,geschweige,den von den Kindern (auch von Erwachsenen) geliebte Schnee.Wir lagen im Einflussbereich von mehreren Hochdruckgebieten,die die Wetterküche komplett blockierten.Erst vom 18. zum 19.Dezember konnte ein sogenanntes Höhentief sich durch die Sperre schlängeln und etwas mehr Bewölkung und wenig Niederschlag (1.8 mm) bringen.Dies teils in Form von Schnee,teils in Form von Regen.So wurden manche am frühen morgen von Schneematsch bedeckten Windschutzscheiben und leicht angezuckerten Wiesen bergüsst.Jedoch wurde diese rasch dem milden Temperaturen tagsüber zum Opfer.

Nun aber scheint der Bann gebrochen und die ellenlange Phase langweiligen Wetters scheint sich dem Ende zu nähern.Den die Tiefdruckgebiete,die stürmischen bis orkanartigen Charakter annehmen dehnen sich Richtung Schweiz aus und kämpfen gegen die Blockade an.

t500_eu

Zuerst aber noch das gleiche Spiel,wie wir es kennen.Hochnebel,Nebel,Sonne und etwas Bise.

Ab dem Heiligabend ändert sich die Grosswetterlage.An allen Weihnachtstagen ist mit etwas Regen zu rechnen.Die Betonung liegt auf Regen,den Schnee ist höchstens ab 700 m zu erwarten.Zudem frischt der Wind aus Südwesten auf was uns damit versichert,dass milde Luft zu uns strömt.Wie die Entwicklung zum Jahresende und darüber hinaus aussieht ist unsicher.Die einen Modelle sehen ein neues Hochdruckgebiet,andere sehen dynamisches,ja gar stürmisches Wetter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.