Amriswiler Wetter

Das Ende der Hitzephase

Vergangene Woche wurde geschwitzt was das Zeug hielt. Selbst in der Nacht sank die Temperatur in nicht erfrischende Gefilde und in der Nacht auf den 23.6.17 wurde es nicht weniger als 20 Grad. Wie so oft des einen Freud, des anderen Leid.

Nun aber bannt sich eine vorübergehende Wetteränderung an:

Das für uns wetterbestimmende Sommerhoch hat sich nun verabschiedet und ein Tiefdruckkomplex über dem Atlantik lauert in den Startlöchern. Dieser wird uns nämlich am Donnerstag eine spürbare Abkühlung bringen.

Auf der Vorderseite führt es aber noch schwül-heisse und feuchte Luft von Südwesten zu uns, so dass es nochmals unangenehme tüppig wird und am Montag und Dienstag immer mit einem Gewitter gerechnet werden muss. Am Mittwoch wird es aber zusehends unbeständig und schon vom Morgen weg gewitterhaft. Es muss mit kräftigem Regen und Gewitter gerechnet werden, zudem bläst ein kräftiger Wind. Es bleibt aber noch immer mild.

Erst auf Donnerstag folgt dann die kühlere Atlantikluft und Temperatur bleibt etwa um 20 Grad stehen.

Bis Freitagabend werden Niederschlagsummen zwischen 30 und 60 mm gerechnet.

Regen, das der Natur sicherlich gut tut!

Auch das Wochenende bleibt eher kühl und unbeständig. Ein neues Hoch ist auf den Wetterkarten zu Wochenbeginn zu sehen.

2 Kommentare zu “Das Ende der Hitzephase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.