Amriswiler Wetter

2.Schulferienwoche: “Dank“ Tief unbeständig und teilweise nass

Vergangene Woche brachte uns ein Hoch über Skandinavien und ein Tiefdruckkomplex über Mittel-und Osteuropa bereits wechselhaftes Wetter.Wobei der Wettereindruck insgesamt nicht der schlechteste war: Mit Bise war es zwar eher kühl,Wolken und Regen jedoch waren nur ab und zu zu Gast.Gegen Ende der Woche spielte der Föhn noch mit und verhinderte grösstenteils das vorankommen der Regenfront  – diesmal aber aus Südwest – bis in die Ostschweiz.Es blieb abgesehen von wenigen Millimeter Regen trocken.

Nun folgt das nächste Tief aus Nordwesten,dass sich im Laufe der Woche über uns einnistet.

Vorderseitig dürfen wir uns aber dank kurzem Hochdruckeinfluss (in der Animation rot eingezeichnet) noch über einen netten Sonntag freuen.Möglich ist aber,das sich der Nebel oder Hochnebel sich recht zäh in den Nachmittag halten könnte.Oberhalb aber scheint die Sonne aber von einem meist blauen Himmel.

aktuell
Animation: 16.10 – 21.10.2016 ; Höhenkarte (5000 m Höhe); Tief zieht von Nordwesten in den Alpenraum.Rot markiert das Hoch von Sonntag (©modellzentrale.de)

Auf Montag nähert sich aber das besagte Tief (als “L“ gekennzeichnet)der Schweiz mit einer ersten Front.Der Rest der Woche bleibt dieses – vor allem in der Höhe ausgeprägte – Tief über dem Alpenraum liegen und dreht dort seine Runden (s.Animation) Da es in grosser Höhe sehr kalte Luft ( in 5000 m = -30°C) im Gepäck hat ist ein wechselhafter Wettercharakter vorprogrammiert.Je nach dem wo gerade die kälteste Luft zu liegen kommt und es dadurch zu einer äussert instabilen Atmosphäre führt,sind Sonne und trockene Abschnitte,Wolken und zum Teil kräftige Schauer im ständigen Wechsel.Mal schont es den einen Tag mehr als den anderen.

Wahrscheinlich erst auf Sonntag entfernt sich dieses Tief und ein Hochdruckgebiet stösst nach.Jedoch ist dies zur Zeit mehr Spekulation und befindet sich im Glaskugelbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.